06.13.2011 

USA 2011

Dass ich bis jetzt noch nichts geschrieben habe, ist ja quasi ein gutes Zeichen. Bin einfach noch nicht dazu gekommen, der heimischen Langeweile bin ich also wieder entflohen! Allerdings habe ich doch so langsam alles unternommen, was ohne Geldaufwand in NYC moeglich ist. Daher vertreibe ich mir mal ein paar Minuten damit ein bisschen zu bloggen. Dafuer muss es jetzt auch mal ein iMac aus dem Apple Store tun. Okay, here we go -

Am Flughafen New York habe ich doch mal schwitzige Haende bekommen, als mir in den Kopf geschossen kam, dass mein Kontostand weit, weeeeit unter dem liegt, was man hier gerne bei der Immigration sieht. 

- How much money do you have?

Uh, well cash: 20 pounds and 10 euro

- And on your bank account?

…weeell..

- So how is this supposed to be enough for what like 3 months?

Mal abgesehen davon, dass 7 Wochen nicht ganz 3 Monate sind, habe ich dem Guten erzaehlt da kaeme noch aus allen moeglichen Quellen was noch. Hat also doch noch geklappt. Vom JFK gings dann gleich weiter im Bus nach Manhattan. Dort traf ich dann Juen, die nette 43-jaehrige aus Jersey, die mir ein Dach ueber dem Kopf gibt. Sie ist selbst nach der Arbeit noch aufgedreht wie ein PingPong-Ball auf MDMA und quatscht ohne Punkt und Komma. Aber verdammt nett, sehr gebildet und hilfsbereit. Spaeter ging es dann zu ihrer Bude in Jersey. Hohe Waende, Holzboden, gross, lichtdurchflutet, etwas heruntergekommen, ein Traum! Wie sie auch selbst zugibt gehoert sie mit 3 Katzen im Hause aber fast schon ins Crazy Cat Lady Department. In den ersten beiden Tagen habe ich natuerlich das Touri-Programm abgearbeitet: Central Park, Ground Zero, Brooklyn Bridge, Broadway, Fifth Avenue, Times Square… alles sehr beeindruckend, riesig und einfach maslos uebertrieben. Abseits dessen habe ich mich nachts nach Chinatown und auf der Bowery (CBGB’s, frueher mal ein hartes Viertel gewesen) rumgetrieben, wohl die mitunter letzten Ecken Manhattans, die noch Ueberreste der dunkleren Zeiten NYs bieten. Heute unter Anderem den wiedereroeffneten, mit Vintage-Charme erfuellten Vergnuegungspark in Coney Island gecheckt. Uebermorgen werde ich mich dann wohl nach Boston aufmachen.

Bilder dann morgen. Peace Yo.

Impression theme by Hello New York.