06.24.2011 

Niagara Falls, Toronto, Washington

Niagara Falls sind schon ganz nett, aber nachdem ich so glücklich war massig Wasserfälle und ähnliches in Australien zu sehen, war es nichts besonderes. 

Dann nach Toronto. Ein sehr schöne Stadt. Hat einige Elemente New Yorks, aber kultivierter, freundlicher, kleiner, sauberer. Das Hostel dort war klasse, vollgepackt mit gut gelaunten Backpackern. Gleiches Feeling wie in Australien. Hat Spaß gemacht.

Washington find erstmal mit einem Schock an. Im Glauben, dass in meinem Dorm room noch jemand ein Bett hat, habe ich nachts die Tür aufgelassen (gab keine Schlüssel). Sicherheitshalber habe ich alle meine Wertsachen in meinen Rucksack und den im Bett zwischen mich und Wand gelegt. Nachts um 4 wach ich mehr oder weniger auf, weil ich etwas klimpern höre. Denke mir erst nichtsmal bei. Kurze Zeit später habe ich mich dann mal aufgesetzt und bemerke, wie jemand das Zimmer verlässt. Rucksack weg. Unter’s Bett gerutscht ist er nicht. Schau mich um, die Tasche liegt auf dem Boden, offen, meine Kameratasche davor. Puls 220. Aber noch alles drin. Glück gehabt. Hab mich auf den Gang geschlichen und gehofft, dass der Gute den Fehler macht, noch Mal irgendwie vorbeizulaufen oder sich sonst wie bemerkbar zu machen. Leider nichts. Nahja, morgens dann umgeszogen zu einem weiteren netten Mädchen, dass mich gehostet hat. Auch sie ist super drauf, immer ein Lächeln im Gesicht, etwas aufgedreht, aber trotzdem bodenständig. Zu Washington: 95% der Zeit wird man wohl in der National Mall verbringen, hier befinden sich alle möglichen Denkmäler und massig weltklasse Museen, kostenlos. Gecheckt habe ich das National Museum of Natural History, Air & Space Museum und heute das US Holocaust Memorial Museum. Was echt verrückt ist hier, ist die Größe der Denkmäler. Echt beeindruckend und nur verrückt.

US Capitol Building

Old Post Office, Washington

FDR Memorial

WWII Memorial

Abe

Impression theme by Hello New York.